Menü

Willkommen auf der  Internetseite von
Gudrun und Matthias Stark

Neuigkeiten und Berichte


Zurück zur Übersicht

14.05.2021

Szenische Lesung nimmt Gestalt an

„Das Wort ist etwas Großes. Durch Worte kann man Menschen vereinigen, durch Worte kann man sie trennen; das Wort kann der Liebe dienen und kann Feindschaft und Hass säen.“
Leo Tolstoi


Das Thema Coronavirus beschäftigt uns nun alle seit anderthalb Jahren. Viele sind genervt, beunruhigt, sorgenvoll, ängstlich, gelegentlich wütend oder hilflos. Was wir aber nicht sein sollten ist sprachlos. Jeder hat zur Krise und zum Umgang mit der Corona-Pandemie seine eigene Haltung, die sich mal mehr und mal weniger auf Fakten gründet. Für uns alle aber waren die vergangenen Monate eine Zeit, die wir so noch nicht erlebt haben und von der wir hoffen, dass sie möglichst bald endet.
Wir wollen deshalb versuchen, möglichst viele der unterschiedlichen Stimmen einzufangen und bei unserem Lesetheaterprojekt zu Wort kommen zu lassen. Es gibt mittlerweile ganz viele unterschiedliche Meinungen und unsere Szenische Lesung soll ein möglichst breites Spektrum von diesen Meinungen abbilden. Die Lesung möchte Spiegel der derzeitigen Situation sein. Wir wollen keinesfalls belehren oder irgendetwas besser wissen, insofern sind wir auf die Berichte und Geschichten unserer Mitmenschen angewiesen. Diesen Geschichten und Gedanken wollen wir Gestalt und Stimme geben. Das Beste was, uns nach der Veranstaltung passieren kann, ist, dass unser Publikum nachdenklich nach Hause geht und auch den Blick aus anderer Perspektive gelten lässt. Wir können jetzt schon versprechen, dass der Abend nicht nur ernst sondern auch vergnüglich sein wird.
Bisher liegt uns eine ganze Anzahl interessanter Texte vor. Der Entwurf des Textbuches umfasst schon fast 50 A4-Seiten. Insofern sind wir frohen Mutes, dass wir ein abendfüllendes Programm auf die Beine stellen können. Außerdem wird es eine musikalische Begleitung geben, so wird auf jeden Fall Jens Opitz mit seiner Gitarre mit von der Partie sein. Gesucht werden auch noch Menschen, die als Vorlesende mitwirken möchten. Trauen Sie sich und melden sich bei uns. Die Proben zur Leseveranstaltung sollen im Sommer beginnen, bis dahin besteht noch die Möglichkeit, die Bereitschaft zum Mittun zu signalisieren.
Wir freuen uns auch nach wie vor auf Ihre Wortbeiträge. Schicken Sie uns Ihre Meinung, Ihre Erlebnisse in den letzten Monaten, was Sie bewegt, aufregt oder nachdenklich stimmte, worüber Sie sich freuen konnten, was Sie beunruhigt oder Ihnen gar Angst gemacht hat. Besonders interessiert uns auch die Meinung der Gastronomen und (Klein-)Gewerbebetriebe, die über Monate hinweg mit massiven Einschränkungen zu leben hatten. Wie ist deren aktuelle Verfassung? Darauf sind wir gespannt!
Es gibt im Spanischen das Wort „Tertulia“. Es beschreibt ein Ereignis mit literarischen oder künstlerischen Aspekten. Zu genau so einem Ereignis soll die Szenische Lesung mit den Texten von Menschen aus dem Stolpener Land werden. Wir freuen uns auf Sie!

Annet Immel und Matthias Stark

Kontakt:
Stolpen-Information, Markt 26, 01833 Stolpen
Tel.: 035973 27313
E-Mail: stolpen-information@t-online.de

Information in der Sächsischen Zeitung



Zurück zur Übersicht


Unsere Bücher portofrei im Autorenwelt-Shop: